Liebe Weggefährten,

meine Urenkelin ist drei Jahre jung, oder alt, und genau so lebhaft und neugierig wie es alle meine Töchter waren, jede zu ihrer Zeit.
Die Kleine und ich sind gerade Risikofaktoren, jede wegen ihrer Lebensjahre.
Weil das so ist, waren wir, jede für sich, in Quarantäne. Freiwillig. Ich habe mich, ohne Ausnahme, auf die Regeln eingestellt und werde sie nicht verletzen. Es schadet ja niemanden, wenn ich nur an dem lange geplanten Buch, für das ich gerade Spaß und Ernst empfinde, irgendwann weiter schreibe. Es wird vermutlich mein Letztes.
Auch das ist kein trauriger Gedanke. Es gibt noch etwas, das in mir Freude weckt. Lust, es auszusprechen, zu sagen, wie es wirklich war:
Als ich aufbrechen musste, oder aufgegeben habe, woher die Ermutigungen
kamen, und wann ich über mich selber lachen musste - obwohl mich die Verhältnisse zum Tanzen oder zum Scheitern bringen wollten.
War mein Kind dabei, klein und hilflos, zu wenig beachtet - ahnte ich, dass dieses scheinbar hilflose Wesen später eingreifen würde in mein Vorhaben und Abtun, zauberhafte Kräfte, beharrliche, vererbbare, zum Erinnern und Weitermachen.
Ich bedanke mich für eure Mut weckenden Grüße, die unerwartet vielfältigen.

Gisela Steineckert
Termine
04.09.2020
19:00 Uhr
  Konzert - Lesung mit Dirk ...
  Pirna / Q24 - Obere Burgst ...
06.09.2020
15:00 Uhr
  Konzert - Lesung mit Dirk ...
  Magdeburg, Theater in der ...
17.09.2020
20:30 Uhr
  Konzert - Lesung mit Dirk ...
  Schwerin / Thalia Buchhand ...
02.10.2020
19:30 Uhr
  Konzert - Lesung mit Dirk ...
  Eisleben / Theater - Buche ...